Der Vorsthof


Kontakt

 

In einem früher von Bollheim zur Getreidemühle führenden Weg "In der Maas" lag das Haus vonVorst, von dem man Anfang des 20. Jhd. ausgedehnte Fundamente gefunden hat.

Für die Lagebestimmung gibt es zudem zwei weitere Quellen. 1356 heißt es:

    An der mullen Baich beneven de Straiß de von Vorst zu der Zehntschur plach zu gahn.

In der Urkunde von 1356 genannter Ritter Engelbert von Vorst stiftete den Marienaltar in der Kirche zu Oberelvenich.

Johann von Vorst und Gemahlin Aleidis von Irnich erwarben 1380 die Getreidemühle durch Kauf.

Zuletzt erscheint ein Ritter von dem Gut zu Elvenich in einer Urkunde von 1547.

Die weiter Geschichte des Hofes ist nicht belegt.

[Home] [Oberelvenich heute] [Geschichte] [Gebäude] [Haus Bollheim] [Das Burghaus] [Sankt Matthias] [Der Vorsthof] [Ölmühle] [Kornmühle] [Aldenrathshof] [Kellers Hof] [Das Haus Sönick] [Galerie] [Geografie] [Links] [Impressum]